3. Runde Landesmeisterschaft Spielort Salzburg Gnigl

Die Mannschaft aus Altenmarkt musste in der 3. Runde der diesjährigen Landesmeisterschaft in die Landeshauptstadt nach Salzburg  genau nach Gnigl.  Es war diesmal die Einzelbahn am Programm. Nach dem eher schwachen Abschneiden in den ersten beiden Runden war die Austragung auf der Einzelbahn ( man hat hier statt 8 Spiele nur 6 Spiele) eine sehr schwierige Aufgabe. Es galt mit aller Kraft zu verhindern, das man in die Abstiegsränge abrutscht. Die Mannschaft wurde gegenüber den ersten beiden Austragungen ein wenig verändert. Prünster Hans und Bittersam Alexander kam neu in die Mannschaft.

 

Die Mannschaft spielte in folgender Aufstellung:

Mannschaftsführer: Sendlhofer Hermann

Haggl: Sendlhofer Josef, Oppeneiger Johann

Stockschützen: Baldauf Bernd, Rainer Reinhard, Prünster Johann, Sampl Alois, Bittersam Alexander

 

Vorrunde:

1. Spiel : Altenmarkt gegen Neukirchen            2:0 ( Schneiderer gewonnen 2,8 Pkt)

2. Spiel: Altenmarkt gegen Bad Hofgastein       2:1  ( Spiel gewonnen 2,3 Pkt)

3. Spiel: Altenmarkt gegen Gnigl                       1:2  ( Spiel verloren 1,1 Pkt )

In der Vorrunde gute 6,2 Punkte erreicht. Man konnte mit dem Zwischenergebnis sehr zufrieden sein

 

Rückrunde:

4. Spiel: Altenmarkt gegen Gnigl                       1:2 ( Spiel verloren 1,1 Pkt )

5. Spiel Altenmarkt gegen Bad Hofgastein       2:0 ( Schneiderer gewonnen 2,8 Pkt )

6. Spiel Altenmarkt gegen Neukirchen             2:0 ( Schneiderer gewonnen 2,8 Pkt )

Die Rückrunde mit 6,7 Punkte abgeschlossen. Mit gesamt 12,9 Punkten war die Mannschaft Tagesbester auf der Einzelbahn in Salzburg Gnigl.

Sensationell!!  —   Gratulation.   Mit gesamt 33,1 Punkte verbesserte sich die Mannschaft von Platz 14 auf Platz 12.

 

Mannschaftsführer Hermann Sendlhofer: ” Die Mannschaft war gegenüber den letzten beiden Spieltagen nicht wiederzuerkennen. Vom Start weg war eine große Konzentration und eine hohe Treffsicherheit vorhanden. Die Mannschaft  spielte wie aus einem Guss, es gab keinen Schwachpunkt. Ich bin stolz auf die Jungs, es ist immer wieder sensationell, wie die Mannschaft zurückschlägt, wenn Sie in eine schwierige Situation kommt. Die gute Leistung eröffnet uns jetzt wieder alle Chancen, die Klasse zu halten. Ein Vorentscheidung fällt sicherlich in der 4. Runde wo wir Heimrecht haben.”